Sportbund DJK Würzburg

Sport trotz(t) Demenz

Im Rahmen eines gleichnamigen Modellprojekts der Alzheimer Gesellschaft Bayern startete die DJK Würzburg im Oktober 2017 ihr erstes Sportangebot für Menschen mit Demenz im Frühstadium. Die erste Phase des Projekts endete im April 2018.

Hintergrund:

Gerade zu Beginn der Erkrankung stehen die Patienten noch voll im Leben. Sie möchten einerseits ihren gewohnten Aktivitäten nachgehen und in ihrem sozialen Umfeld bleiben, spüren aber andererseits ihre Grenzen. Sie haben Schamgefühle, sind verunsichert, ziehen sich zurück.
Hier setzt das Bewegungsangebot der DJK Würzburg an.

Wer schon immer gerne Sport getrieben hat, will dies auch künftig tun. Mit einem speziell auf Menschen mit einer Demenzerkrankung ausgerichteten Training möchten wir u.a.

  • die motorische Leistungsfähigkeit steigern
  • die Gleichgewichtsfähigkeit verbessern
  • das Herz-Kreislaufsystem stärken
  • die Mobilität verbessern
  • die alltäglichen Fähigkeiten erhalten
  • die Selbstbestimmung fördern
  • das psychische Wohlbefinden steigern
  • Stress und Isolation vorbeugen

Inklusiv und qualifiziert

Unsere Kursleiterin besitzt die Qualifikation „Kursleiter – Sport und Bewegung trotz(t) Demenz“. Für das Angebot werden zwei Stunden angesetzt, wobei die reine Bewegungszeit 60 Minuten beträgt.

Das Angebot der DJK Würzburg ist bewusst inklusiv ausgerichtet. In unserem Fall heißt das: Teilnehmer/innen mit einer Demenzerkrankung nehmen zusammen mit einer/einem Angehörigen oder einer/einem engen Vertrauten teil. Alle bewegen sich, singen, tanzen, lachen gemeinsam. Schöne Momente werden geteilt. Dies führt auch bei Familienangehörigen zu einer Entlastung. Denn wie die Patienten auch, fühlen sich diese nicht selten überlastet und isoliert.

Bisheriges Feedback und langfristige Planung in Würzburg

Die DJK Würzburg gehört zu den wenigen Sportvereinen bundesweit, die Sport für Menschen mit Demenz als regelmäßiges Angebot in Angriff genommen haben. Mit dem Projekt sind wir sowohl im medizinischen als auch im Betreuungsumfeld auf Begeisterung gestoßen. Allerdings sind Rahmenbedingungen für einen erfolgreichen Demenzsport für uns als Sportverein eine Herausforderung. Dies betrifft neben der Finanzierung vor allem geeignete Trainingszeiten und Räumlichkeiten. Wir freuen uns, dass die Stadt Würzburg ihre finanzielle und ideelle Unterstützung für die nächsten zwei Jahre zugesagt hat.

 „Sport trotz(t) Demenz“ kann sich in Würzburg als Teil eines Gesamtkonzepts in der Behandlung und Prävention von demenziellen Erkrankungen entwickeln und somit der Stadt und den Bürgerinnen und Bürgern dienen.